Projektübersicht

Wir wollen im September 2019 die erste Begegnungsreise zu unserer neuen Partnerschule in Windhoek (Namibia) machen und uns dort mit dem Thema Plastikmüll als globale Herausforderung beschäftigen. Während des Austausches soll eine Wanderausstellung entstehen. Für den Mai 2020 ist eine Reise namibischer Schüler nach Hamburg geplant.
Auch in zahlreichen Unterrichtsfächern wird das Thema Namibia und Plastik eine Rolle spielen.

Kategorie: Gemeinnützig
Stichworte: Völkerverständigung, Begegnungsreise, Reise ihres Lebens, Namibia 2019, Schüleraustausch
Finanzierungs­zeitraum: 14.08.2019 15:34 Uhr - 13.09.2019 22:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 20.09.2019 - 01.10.2019

Worum geht es in diesem Projekt?

Es geht darum, Schülerinnen und Schülern, die sonst nie an einem Schüleraustausch teilnehmen würden, die Möglichkeit dazu zu geben und so einen tieferen Einblick in die Lebensweise in einem für sie fremden Land kennenzulernen.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wir verreisen mit 18 Schülerinnen und Schülern unserer 10. Klasse. Die meisten werden die Schule danach verlassen und wir hoffen durch diese vielseitig gestaltete Begegnungsreise eine Motivation zu schaffen, seine eigenen Perspektiven und Möglichkeiten zu sehen und zu nutzen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Unsere Schülerinnen und Schüler kommen aus zum größten Teil aus sozial schwierigen Verhältnissen. Viele von ihnen haben noch nie eine Reise (abgesehen von Besuchen bei Verwandten) unternommen. Bei vielen stehen nicht genügend finanzielle Mittel zur Verfügung. Daher sind wir auf Spenden zur Realisierung der Reise angewiesen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ein Großteil der Reisekosten besteht aus den Flugkosten, die bei 700 Euro pro Person liegt. Darüber hinaus werden mit dem Geld Ausflüge vor Ort und eventuell anfallende administrative Kosten, wie Visa etc. getragen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen wir als die Klassenlehrer, aber auch der Förderverein der Schule und damit die Schulleitung.