Projektübersicht

Das Lettercrossing ist ein Programm zwischen deutschen und indischen Schulen. Der Austausch zwischen den Schüler/innen und die Völkerverständigung wird gefördert. Insgesamt sind mehr als 500 Schüler/innen an dem Projekt beteiligt, das im April 2017 startete.

Die indischen Schulen werden durch das Programm direkt gefördert.
Das Programm wird durch die Mandelzweig-Projekthilfe e.V. und ihrer Partner in Indien durchgeführt.
Schwerpunkt ist die Little Angel School Manipur mit einem Sanitärprogram

Kategorie: Gemeinnützig

Stichworte: Briefkontakte, Schule, Indien, Brief, Lettercrossing

Finanzierungszeitraum 15.09.2017 11:00 Uhr - 31.01.2018 12:00 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Winter 2017/18

Worum geht es in diesem Projekt?

Über 500 Schüler/innen schreiben sich gegenseitig Briefe, zwischen Deutschland und Indien.
Beteiligt sind:
Gymnasium Lerchenfeld, Hamburg - Sri Aurobindo School of Integral Education, Bhubaneswar
Brüder-Grimm-Schule, Hamburg - School of Integral Education, Bhubaneswar
Grund- und Gemeinschaftsschule an der Bek, Halstenbek (bei Hamburg) - Holy Rosary School. Purul (Manipur)
Ludwig-Meyn-Gymnasium, Uetersen - Little Angel School, Senapati (Manipur)
Stephanskirche Schenefeld (bei Hamburg) - Ev.-Luth. Kirche in den Himalaya-Staaten (Assam) - Bischofsgemeinde Jiaghaburo (Sontipur-Distrikt)
Friedrich-Ebert-Gymnasium, Berlin -- Buxi Jagabanddha English Medium School, Khurda
Gesamtschule Höhscheid, Solingen - DAV Public School, Bhubaneswar
Albertus-Magnus-Gymnasium, St. Ingbert (Saarland) - Kendriya Vidyalaya, Bhubaneswar

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Die Schüler/innen kommen über ihren Alltag, Lebenserwartungen und Fragen der Völkerverständigung miteinander ins Gespräch. Der Austausch erfolgt über das Medium Brief. Insgesamt sind mehr als 500 Schüler/innen beteiligt.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Völkerverständigung ist gerade heute ein ganz besonders wichtiges Anliegen. Der Austausch stärkt die interkulturelle Kompetenz der Schüler/innen, baut Ressentiments ab (bzw. lässt sie überhaupt nicht entstehen) und führt zu einem Miteinander junger Menschen über die Kontinente hinweg.
Das Projekt fördert beteiligte indischen Schulen direkt bei ihrer Bildungsarbeit.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld kommt den indischen Schulen zugute. Durch den Projektpartner Aashraya (Orissa), ELCITHS (Assam), Little Angel School (Manipur) und FAsCE India werden Schulprojekte in Indien gefördert. Es werden Schulmaterialien (Wörterbücher, Stifte, (Brief-)papier, Briefmarken etc.) angeschafft. Ferner wird das Coaching von Migrantenkindern in Jiaghaburo (Assam) und der Sanitäranlagen - Bau an der Little Angel School speziell gefördert.

Wer steht hinter dem Projekt?

Die Mandelzweig-Projekthilfe e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Wedel (bei Hamburg).
Seit 2013 führt der Verein entwicklungspolitische Projekte in Indien durch. Bislang wurden folgende Projekte erfolgreich abgeschlossen:

  • Soziale Teeplantage Uttar Nowgaon (Assam)
  • Klassenraumbau an der Holy Rosary School in Purul (Manipur)
  • Bildungs- und Gesundheitsprogramm an Dorfschulen im Distrikt Puri (Orissa)

Der Verein wird durch engagierte junge Mitglieder geleitet, die neue Akzente in die Entwicklungszusammenarbeit setzen und Entwicklung vorantreiben möchten.